Erfolgreiche Urabstimmung bei der Gilde Brauerei

Überwältigende Mehrheit für Streik

Bei der Urabstimmung, die am Montag, den 25.11.2019 von 5 bis 19 Uhr bei der Gilde Brauerei durchgeführt wurde, haben sich die gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten mit einer überragenden Mehrheit für die Fortführung des Arbeitskampfes ausgesprochen. Somit kann die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ab sofort zu unbefristeten Streiks bei der Brauerei in Hannovers Südstadt aufrufen.

Kein alltäglicher Konflikt

„Dieser Tarifkonflikt ist kein alltäglicher, denn solch eine Verweigerungshaltung erleben wir selten. Nachdem unsere zahlreichen Aktivitäten der letzten Wochen die Geschäftsführung immer noch nicht zur Rückkehr an den Verhandlungstisch bewegt haben, war es jetzt Zeit für ein klares Votum unserer Mitglieder, ob und wie wir den Arbeitskampf fortführen werden.“, erläutert Lena Melcher, Geschäftsführerin der NGG-Region Hannover.

In einer freien und geheimen Wahl hätten 94% der NGG-Mitglieder für weitere Arbeitskampfmaßnahmen gestimmt. Das erforderliche Quorum einer dreiviertel Mehrheit sei damit weit übertroffen worden. Somit seien zukünftig auch unbefristete Streiks möglich. „Mit diesem deutlichen positiven Ergebnis der Urabstimmung sind wir erneut auf die Geschäftsführung zugegangen. Die Entscheidung, ob wir uns am Verhandlungstisch wiedersehen oder ob dieser Tarifkonflikt weiter eskaliert, liegt bei unseren Geschäftsführern Herrn Uhlmann und Herrn Gärtner.“, so Julian Weinz, Mitglied der NGG-Tarifkommission und Betriebsratsvorsitzender.