NGG in Hannover

Themen

Erfolgreich verhandeln

Vom 14. bis 15.09.2018 fand das jährliche Wochenendseminar für NGG-Frauen in Walsrode statt. Inhaltlich drehte es sich um Verhandlungen. Neben der Vermittlung von Grundsätzlichem,... mehr

Themen

Gegen das Vergessen

Vom 27. bis 28.04.2018 fand auf der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen bereits zum dritten Mal ein Seminar der NGG-Region Hannover statt. Hier setzten sich die... mehr

Themen

Delegiertenversammlung 2018

Alle fünf Jahre entscheiden NGG-Mitglieder basisdemokratisch, also von unten nach oben, über die inhaltliche, strategische und personelle Ausrichtung ihrer Gewerkschaft. In diesem Prozess fand... mehr

Alle Artikel

Themen

100 Jahre Frauenwahlrecht

100 Jahre Frauenwahlrecht

Heute vor genau 100 Jahren wurde Frauen das Frauenwahlrecht eingeführt: ein wichtiger Schritt, auch wenn von einer wirklichen Gleichstellung in vielen Bereichen noch nicht die Rede sein kann. Im Zuge der Novemberrevolution 1918 wurde nicht... mehr

Themen

Es war Gewerkschaftstag

Es war Gewerkschaftstag

Nach einem Festakt zur Novemberrevolution 1918, einem spannenden Diskussionsforum zum Themenblock D „Stärkung der internationalen Solidarität – und für ein starkes soziales Europa“ und anschließender Beratung der dazugehörigen Anträge ging... mehr

Presse

Im „Schulterschluss International“ die Probleme anpacken

Leipzig, 9. November 2018 Mehr Standortschließungen, Verkäufe von Unternehmensteilen, Fusionen und Übernahmen: „Multinationale Konzerne – wie Nestlé, Unilever, Coca-Cola, Mondelez & Co. – verändern die Wirtschaftsstrukturen. Sie nehmen Einfluss auf Politik, Sozialmodelle und Beschäftigung. Sie versuchen, Tarifstandards zu unterlaufen sowie Standorte und Beschäftigte europa- und weltweit... mehr

Presse

Adjan: „Die Menschen sind nicht das Problem. Das System ist krank“

Leipzig, 8. November 2018 Im Skandal um die schockierenden Bilder aus dem Schlachthof der GK Oldenburg hat das Unternehmen in einem Statement mitgeteilt, dass die Verstöße gegen den Tierschutz den in einem Subunternehmen per Werkvertrag eingesetzten Beschäftigten zuzuschreiben seien und „nicht dem Standard“ entsprächen. „Dass sich der Schlachthof damit seiner Verantwortung entzieht, ist der... mehr